Kleinregion: Waldviertler Kernland

Alt werden - jung bleiben

Projektbeginn: 09/2001 Projektende: 12/2004

Beteiligte Gemeinden:

Albrechtsberg an der Großen Krems, Bärnkopf, Grafenschlag, Großgöttfritz, Gutenbrunn, Kirchschlag, Kottes-Purk, Martinsberg, Ottenschlag, Sallingberg, Schönbach, Traunstein, Waldhausen

Inhalt/Projektbeschreibung:

Das Projekt ist darauf ausgerichtet die Lebensqualität der Bevölkerungsgruppe ab 50 Jahren, die in der Region stetig zunimmt, zu verbessern.

Im Zuge der Erhebungen des Kleinregionalen Entwicklungskonzepts und bei der Erstellung des Regionalen Entwicklungsplans der LEADER-Region Waldviertler Kernland wurden die  Auswirkungen der sich umkehrenden Alterspyramide auf die Region erkannt. Durch eine nach wie vor starke Abwanderung erhöht sich kontinuierlich der Anteil der über 50-Jährigen. Diese Situation wird sich in den nächsten Jahrzehnten nicht verändern.

Projektziele:

  • Verbesserung der Integration älterer Personen in das alltägliche Leben: Ältere Menschen sollen ihr Leben möglichst angenehm und eingebunden in die Gesellschaft verbringen können. Ein umfangreicher Informationsprozess ergab ein Potential von 200 Personen, die eine alternative Form des Seniorenwohnens suchen und auch bereit wären, einen Wohnsitzwechsel auf sich zu nehmen, wenn ein Bezug zum derzeitigen Lebensmittelpunkt bestehen bleibt.
  • Errichtung einer regionalen Anlage zum Thema „Betreutes Wohnen“: Das Potential von 200 Personen ist jedoch nicht alleine von einer Anlage abdeckbar (Kottes-Purk), wes-halb als weitere Standorte Gutenbrunn und Martinsberg festgelegt wurden.
  • Nachhaltigkeit aufgrund des integrativen Konzepts: Die Anlagen „Betreutes Wohnen“  sind sowohl auf sehr mobile und selbständige, als auch pflegebedürftige Personen ausgerichtet.

Projektinhalt:

  • Informationsveranstaltungen und Workshops in der Kleinregion, in den Gemeinden bzw. für Gemeinderäte 
  • Umfrage in den dreizehn Kernlandgemeinden
  • Exkursion und Workshop im Pflegezentrum Langenlois
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie

Aktivitäten/Methoden:

  • Koordinierende Gespräche mit Projektträgern, die bereits Projekte dieser Art durchgeführt haben
  • Workshops zur Erhebung der Höhe sowie der Art und Weise des tatsächlichen Bedarfs
  • Workshops bezüglich einer Ausbaustufe des Projekts (Pflegeheim)

Projekterfolg/Empfehlungen:

Erfolgsfaktoren:

  • Enge Kooperation der Gemeinden;
  • Aufgeschlossenheit für unterschiedliche Betreibermodelle;
  • Derzeitige Umsetzung des Projekts in der Gemeinde Kottes-Purk;

Hemmfaktoren:

  • Starres Gesundheitssystem in Österreich;
  • Unklarheit über eventuelle Fördermöglichkeiten dieses Projekttyps bei der Projektentwicklung;

Obwohl bereits 2001 die ersten Vorarbeiten stattfanden, war der größte Hemmfaktor das Landessanitätskonzept, welches bereits bis 2013 festgelegt ist und keine Änderungen mehr zulässt. Aus diesem Grund war das Projekt bisher nur eingeschränkt erfolgreich.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 15.000,-- inkl. MwSt.

Finanzierung:
EUR 7.500,--, Abt. Raumordnung und Regionalpolitik

Kontakt zur Kleinregion:

Unterer Markt 10/2.Stock, 3631 Ottenschlag
Tel. 02872/20079 22
E-Mail: office(at)waldviertler-kernland.at

www.waldviertler-kernland.at

Handzeichnung Einrichtung Betreutes Wohnen
(c) Gemeinde Kottes-Purk
Gebäude Kottes-Purk
(c) Gemeinde Kottes-Purk
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz