Kleinregion: Waldviertler StadtLand

Vision Jugend - Jugendvernetzung

Projektbeginn: 01/2006 Projektende: 06/2007

Projektträger:

Waldviertler StadtLand und Erlebnisregion Waldviertel Nord

Beteiligte Gemeinden:

Amaliendorf-Aalfang, Brand-Nagelberg, Eggern, Eisgarn, Gmünd, Großdietmanns, Haugschlag, Heidenreichstein, Hirschbach, Hoheneich, Kirchberg am Walde, Litschau, Reingers, Schrems, Waldenstein

Inhalt/Projektbeschreibung:

Das Fehlen gemeindeübergreifender Jugendaktivitäten und die mangelnde Beteiligung von Jugendlichen in den Arbeitskreisen der beiden Kleinregionen Waldviertler StadtLand und Erlebnisregion Waldviertel Nord gaben den Anlass für die Umsetzung dieses Projekts. Wertvolle Impulse für die Planung und Umsetzung gab auch die Jugendstudie „Jugendwerte - aber welche?", die im Schuljahr 2006/2007 von SchülerInnen der Fachschule für Wirtschaftliche Berufe in Gmünd in Kooperation mit der Waldviertel Akademie durchgeführt wurde. 

Projektziele: 

  • Stärkere Vernetzung aller Aktiven in der Jugendarbeit, der JugendgemeinderätInnen bzw. GemeindejugendreferentInnen und der Bürgermeister der 15 Gemeinden 
  • Wahrnehmung zentraler Jugendthemen in den beiden Kleinregionen 
  • Umsetzung entsprechender Projekte gemeinsam mit den Jugendlichen 

Aktivitäten/Methoden:

  • Ansprechen und Einbinden der JugendgemeinderätInnen und JugendgemeindereferentIn
  • Vorstellung und Diskussion beispielhafter Jugendprojekte aus anderen Regionen sowie Definition zentraler Jugendthemen im Rahmen der Workshops 
  • Einbindung des NÖ Landesjugendreferats und der Kulturvernetzung: Vorstellung ihrer Aktivitäten und Fördermöglichkeiten
  • Bearbeitung von Jugendthemen (Diskobusse, Berufs- und Ferialpraktika in der Region)
  • Vernetzung mit den Ergebnissen der Jugendwertestudie  
  • Vier regionale Jugendvernetzungs-Workshops mit Unterstützung der NÖ Dorf- und StadterneuerungsbetreuerInnen
  • Gruppendiskussionen und entsprechende Maßnahmensetzung

Projekterfolg/Empfehlungen:

Erfolgsfaktoren/förderliche Maßnahmen:

Verborgene und ungenutzte Potentiale unter den Jugendlichen, die durch aktives Zugehen der Gemeindeverantwortlichen auf die Jugendlichen besser genutzt werden konnten; 

Hohe Bereitschaft der Jugendlichen, sich ehrenamtlich in den beiden Kleinregionen zu betätigen;

Hemmfaktoren: 

Geringe Beteiligung von GemeindevertreterInnen bzw. JugendaktivistInnen an den Workshops; 

Keine regelmäßige Teilnahme aller Gemeinden, weshalb ein kleinregionaler Erfahrungsaustausch nur bedingt möglich war; 

Mangelnde Mobilität der Jugendlichen bzw. unzureichende öffentliche Verkehrsverbindungen erschweren die gemeindeübergreifenden Jugendaktivitäten;

Empfehlungen für andere Kleinregionen:

Den VerantwortungsträgerInnen in den Gemeinden muss die Bedeutung von Projekten mit Jugendlichen bewusst gemacht werden. Vereine sollten in die Durchführung des Projekts mit einbezogen werden, um mehr Jugendliche für die Teilnahme an den Workshops zu gewinnen und die Bekanntheit von aktiven Vereinen bei der Jugend zu erhöhen.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 5.500,--

Förderung:
EUR 3.000,-- Jugendreferat Niederösterreich
EUR 1.770,83 Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik

Kontakt zur Kleinregion:

Schremser Straße 6, 3950 Gmünd

Tel. +43/2852/52506-330

E-Mail: kleinregion(at)waldviertler-stadtland.at

www.waldviertel-stadtland.at

Regionales Jugendvernetzungstreffen
(c) Waldviertel Akademie
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz