Kleinregion: InRegion

Koordinierung der raumplanerischen Entwicklung

Projektbeginn: 09/2018 Projektende: 09/2019

Beteiligte Gemeinden:

Bergland, Petzenkirchen, Wieselburg-Land, Wieselburg

Inhalt/Projektbeschreibung:

Die Umfahrung Wieselburg wird entlang der Gemeindegrenzen der vier Gemeinden neu errichtet. Durch die Trassenführung und die geplanten Auf- und Abfahrten ergeben sich neue Nutzungsmöglichkeiten im Bereich der Raumplanung. Daher soll durch die koordinierte raumplanerische Betrachtung der vier Gemeinden ein Überblick der Siedlungs- und Betriebsgebiete und deren Entwicklungsmöglichkeiten, der technischen Infrastruktur und der Grünräume in Zusammenhang mit dem Bau der neuen Umfahrung Wieselburg geschaffen werden. Potentiale für die Themenbereiche betriebliche Entwicklung, Entwicklung attraktiver Wohnräume, Einrichtungen des betreubaren Wohnens und Erholungseinrichtungen sollten eruiert werden und in einem weiteren Schritt Ziele und Maßnahmen formuliert werden, welche in die örtlichen Raumordnungsprogramme der vier Gemeinden übernommen werden sollten. In laufender Abstimmung zwischen den vier Gemeinden sollen die besten Standorte für verschiedene Nutzungen erkannt und interkommunale Konkurrenz um Betriebe, Einrichtungen und Leistungen verhindert werden.

Aktivitäten/Methoden:

- Ein Raumplanungsbüro erstellt eine Analyse, mit den Gemeinden werden die Potentiale erarbeitet und Nutzungsmöglichkeiten abgestimmt.
- Einbindung der vier Gemeinden und gemeinsam Abstimmung der Ziele und Maßnahmen.
- Maßnahmenkatalog für die Implementierung in das jeweilige örtliche Raumordnungskonzept der vier Gemeinden.

Projekterfolg/Empfehlungen:

Vorschläge und konkrete Maßnahmen in der Raumentwicklung zur Abstimmung in der Region und Neuausrichtung in den Bereichen Wohnen, betreutes Wohnen, Betriebe und Erholung,
Interessenabstimmung in der Region und Neuausrichtung auf Grund der vorliegenden Studie in den kommunalen Entwicklungskonzepten.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 12.297,72 inkl. MwSt.

Förderung:
EUR 7.378,63 - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten (Fonds für Kleinregionen)

Kontakt zur Kleinregion:

Büro Schedlmayer erstellt eine Analyse, mit den Gemeinden werden die Potentiale erarbeitet und Nutzungsmöglichkeiten abgestimmt.
Einbindung der vier Gemeinden und gemeinsam Abstimmung der Ziele und Maßnahmen.
Maßnahmenkatalog für die Implementierung in das jeweilige örtliche Raumordnungskonzept der vier Gemeinden.

Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz