Kleinregion: Südliches Weinviertel

Kleinregionales Rahmenkonzept Südliches Weinviertel

Projektbeginn: 09/2010 Projektende: 05/2012

Beteiligte Gemeinden:

Auersthal, Bad Pirawarth, Ebenthal, Gaweinstal, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Matzen-Raggendorf, Prottes, Palterndorf-Dobermannsdorf, Schönkirchen-Reyersdorf, Spannberg, Sulz im Weinviertel, Velm-Götzendorf, Zistersdorf

Inhalt/Projektbeschreibung:

Durch die Eröffnung der A5 Nordautobahn (und die zukünftige S8 im Marchfeld) hat sich die Standortgunst der Gemeinden in der Kleinregion erhöht. Aufgrund der Bevölkerungsprognose zeichnet sich im nördlichen Wiener Umland ein deutlicher Zuwachs ab, der sich auf die Siedlungsentwicklung und Infrastruktur im Raum auswirken wird und eine gemeindeübergreifende Abstimmung notwendig macht. Neben den wachsenden Gemeinden gibt es aber auch Gemeinden mit stagnierender bzw. zurückgehender Bevölkerung, auch hier sind geeignete Strategien zu entwickeln.

Ziel des Rahmenkonzepts ist

  • die Abstimmung der örtlichen Ziele und Maßnahmen auf dem Gebiet der Raumplanung.
  • die Auseinandersetzung mit dem Demographischen Wandel: Wo liegt die optimale Einwohnerzahl? Wollen die Gemeinden wachsen? Welche Faktoren beeinflussen die demografische Entwicklung? Können wir einen Konsens zwischen den Gemeinden in der Region bezüglich Entwicklung der Bevölkerungszahlen in den Gemeinden herstellen? Kann der zu erwartende Zuzug in größeren Orten/Orten an Achsen aktiv gesteuert werden?
  • eine „Weichenstellung“ in der kleinregionalen räumlichen Entwicklung sowie
  • die Definition und Weiterentwicklung von raumwirksamen Leitprojekten für einen Planungszeitraum von 10 bis 15 Jahren.

Aktivitäten/Methoden:

  • Grundlagenforschung (Ist-Situation, Entwicklung, Standortanalyse)
  • Gemeindegespräche und Regionalforen
  • SWOT-Analyse
  • Aufbereitung von Entwicklungs- und Kooperationsmodellen
  • Entwicklungsleitbild und -strategie
  • Erstellung eines räumlichen Leitbilds
  • Ausarbeitung von räumlich wirksamen Leitprojekten (z.B. Ortskernbelebung, Baulandmobilisierung, Mobilitätsverbesserungen, u.ä.)

Projekterfolg/Empfehlungen:

Im Zuge der Planungsarbeiten konnten sich die Gemeinden auf die Idee, dass für die Bevölkerung der Kleinregion vieles in einer Viertelstunde erreichbar und erlebbar sein soll, einigen. Mit Hilfe dieses klaren Mottos „wein|viertel|stunde – Die Region der kurzen Wege“ konnten im Laufe des Projektes immer wieder offene Punkte geklärt und Maßnahmen überprüft werden. Es wurde ein sehr stimmiges und griffiges Leitbild, und dazu erforderliche Leitprojekte erarbeitet.

Parallel dazu haben bereits einige Gemeinden mit der Einarbeitung bzw. Übernahme der Inhalte des Rahmenkonzepts in ihre örtliche Planungsgrundlagen begonnen.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 72.292,- inkl. MwSt. 

Förderung:
EUR 70.000,-- Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik

Kontakt zur Kleinregion:

Prof. Knesl Platz 1, 2222 Bad Pirawarth

Tel. 02532/29342

E-Mail: kultur(at)weinviertel-sued.at

www.weinviertel-sued.at

 

Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz