Kleinregion: Land um Laa

Kleinregionales Rahmenkonzept Region Land um Laa

Projektbeginn: 01/2002 Projektende: 03/2003

Beteiligte Gemeinden:

Falkenstein, Fallbach, Gaubitsch, Gnadendorf, Großharras, Laa an der Thaya, Neudorf bei Staatz, Staatz, Unterstinkenbrunn, Wildendürnbach

Inhalt/Projektbeschreibung:

Umfassende Kooperation hat für die elf Gemeinden der Kleinregion Land um Laa bereits Tradition. Durch die Eröffnung der Therme in Laa an der Thaya im Oktober 2002 erwartete sich die Region einen touristischen Aufschwung. Der 2002 geplante Ausbau der Schienen- und Straßenverbindungen bot zusätzliches Potential. Daher war es naheliegend, dass man sich zur Vorsorge und Koordination für diese Aktivitäten rüstet und das damals neueste Instrument der Raumplanung in Niederösterreich anwendet: 

Das Kleinregionale Rahmenkonzept (KRRK) soll für die nächsten 10-15 Jahre zur Optimierung der Raumstruktur der Region beitragen. Die speziellen Standortqualitäten und Potentiale werden herausgearbeitet und gesichert. Schwerpunkte für die künftige Entwicklung sind zu setzen und räumlich so zuzuordnen, dass die Gemeinden einander ergänzen. Einsparungen für die Kleinregion werden von einem wirtschaftlicheren Einsatz der öffentlichen Mittel erwartet. Zusätzliche Vorteile sollen durch gemeinsame Planungsvorhaben lukriert werden. 

Die Inhalte und die Ausarbeitung des Arbeitsprogramms wurden mit allen Gemeinden und deren OrtsplanerInnen abgestimmt. Diese überarbeiteten parallel dazu die örtlichen Entwicklungskonzepte für die einzelnen Gemeinden.

Aktivitäten/Methoden:

  • Grundlagenforschung: Erfassung vorhandener Unterlagen, ergänzende Erhebungen, Kontaktaufnahme mit potenziellen Umsetzungspartnern (Institutionen, Einrichtungen, Dienststellen etc.)
  • Analyse der Entwicklungspotentiale: Aufbauend auf den Standortqualitäten werden Entwicklungspotentiale (zukünftige Entwicklungsrichtung) anhand folgender Nutzungen im Rahmen einer vergleichenden Bewertung den einzelnen Gemeinden zugeordnet: Siedlung, Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft.
  • Ausarbeitung zum KRRK: Plan- und Berichterstellung sowie Darstellung der Entscheidungsprozesse und der Gründe für die gewählten Maßnahmen.
  • Bürgermeistergespräche: Mit den Bürgermeistern und OrtsplanerInnen aller Gemeinden der Region Land um Laa wurden zu Beginn der Bearbeitung Gespräche über die jeweiligen Gemeinden durchgeführt.
  • Bürgermeisterrunden: Sämtliche Zwischenergebnisse wurden in „Bürgermeisterrunden“ präsentiert, diskutiert und abgestimmt. Bei diesen Präsentationen wurden alle Bürgermeister und OrtsplanerInnen sowie VertreterInnen der NÖ Landesregierung eingeladen.
  • Erstellung eines Handbuchs: Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse und Erfahrungen aus der Projektbearbeitung eines KRRK in Form eines knapp gefassten Handbuchs. Zielgruppen sind VertreterInnen von Kleinregionen, BetreuerInnen und PlanerInnen.

Projekterfolg/Empfehlungen:

Als Hilfsmittel zur Koordination der Gemeinden und aller RaumplanerInnen wurde das Internet herangezogen. Ein interner Bereich diente dem Austausch von Informationen und Daten der PlanerInnen und Gemeinden und ein für alle zugänglicher Teil der Seite informierte alle Interessierten über das laufende Verfahren.
Die kollegiale Zusammenarbeit der OrtsplanerInnen hat wesentlich zum Gelingen des ersten Rahmenkonzepts in Niederösterreich beigetragen.

Kosten und Finanzierung:

Gsamtkosten: EUR 144.415,45 inkl. MwSt.


Förderung:
EUR 114.610,-- Abt. Raumordnung und Regionalpolitik

Kontakt zur Kleinregion:

Stadtplatz 43, 2136 Laa an der Thaya

E-Mail: tourismus(at)laa.at

Tel.:+43 (0)2522 2501


www.landumlaa.at

Maßnahmenplan
(c) Land um Laa
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz