Kleinregion: Kampseen

Regionsblatt Region Kampseen

Laufend

Beteiligte Gemeinden:

Jaidhof, Lichtenau im Waldviertel, Pölla, Rastenfeld, St. Leonhard am Hornerwald, Krumau am Kamp

Inhalt/Projektbeschreibung:

Kurz nachdem sich die sechs Gemeinden zur regionalen Zusammenarbeit entschlossen hatten, wollten die Bürgermeister die Bevölkerung in regelmäßigen Abständen über das Geschehen in der Region und in den Gemeinden informieren. Dazu kam ab Juli 1995 das erste Regionsblatt in schwarz-weiß, mit einem Umfang von 8 Seiten, heraus. Alle drei Monate informierte das Blatt über die kleinregionalen Aktivitäten. 

Im März 2002 hat sich die Kleinregion zu einem neuen Design entschlossen, das von einem Profi gestaltet wurde. Seit 2011 beinhaltet das 24seitige Regionsblatt, das dreimal im Jahr erscheint, auch das regionale Bildungsprogramm. Die Auflage von 3.800 Stück pro Ausgabe wird an die Haushalte der Kleinregion verteilt.

Neben der Information steht auch die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung, BewohnerInnen der Kleinregion Kampseen zu sein, im Vordergrund.

Aktivitäten/Methoden:

Die Projektaktivitäten umfassen die nötigen Arbeitsschritte zur Erarbeitung des Regionsblattes, das dreimal jährlich erscheint: 

  • Eigenes Recherchieren von Themen bzw. neuen Kolumnen wie z.B. Vorstellung von Künstlern oder Betrieben der Kleinregion
  • Interviews mit bekannten Persönlichkeiten
  • Befragungen zu speziellen Themen
  • Einholen und Bearbeitung von Beiträgen der Bevölkerung (Texte, Fotos)
  • Inseratschaltungen (im kleinen Ausmaß)

Somit ist die Bevölkerung gut informiert, was in der Kleinregion los ist. 

Projekterfolg/Empfehlungen:

Projekterfolge:
Motivation und Offenheit der Bürgermeister: Finanzierung durch Gemeinden, Verständnis für Professionalität, u.ä. 
Laufende Informationen von Vereinen, Umweltorganisationen, Akteuren, …

Hemmfaktoren:
Die anfallenden Kosten können nicht über Förderungen abgedeckt werden. Zum Teil fehlt es der Bevölkerung an Motivation, Beiträge und tolle Fotos zu übermitteln. Hinzu kommt die unterschiedliche Qualität der übermittelten Beiträge. 

Empfehlungen:
Zu Beginn ist festzulegen, welche Informationen bzw. Veranstaltungen ins Regionsblatt kommen und welche nicht. Danach ist es wichtig diese „Spielregeln“ an alle Beteiligte zu kommunizieren. Zum Erfolg wird ein Regionsblatt auch durch die laufende Verbesserung des Layouts – ein kleiner Relaunch alle zwei Jahre ist Goldes Wert.

Um das Regionsblatt abwechslungsreich zu gestalten, ist es von großer Bedeutung immer wieder neue Kolumnen zu präsentieren, wie z.B. zu Vereinen, Sportlern, Künstlern der Kleinregion. Gleichzeitig muss eine gewisse Kontinuität gegeben sein: es empfiehlt sich bestimmte Bereiche immer auf der selben Seite zu präsentieren. 

Kosten und Finanzierung:

Projektgesamtkosten: EUR 3.300,-- inkl. MwSt. pro Ausgabe

Die Finanzierung erfolgt über Eigenmittel der Kleinregionsgemeinden.

Kontakt zur Kleinregion:

3593 Neupölla 4

Tel.: +43 (0) 664 494 08 14

E-Mail: region(at)kampseen.at

www.kampseen.at

Titelblatt Juli 2010
(c) Kleinregion Kampseen
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz