Kleinregion: Schneebergland

Hunde-Müll-Kontrollor für das Piestingtal

Projektbeginn: 03/2016 Projektende: 12/2016

Projektträger:

Gemeinsame Region Schneebergland

Beteiligte Gemeinden:

Gutenstein, Markt Piesting, Miesenbach, Muggendorf, Pernitz, Rohr im Gebirge, Waidmannsfeld, Waldegg

Inhalt/Projektbeschreibung:

In den letzten Jahren sind in den Gemeindeämtern laufend Beschwerden eingegangen, dass viele HundehalterInnen ihre Hunde nicht gemäß den seit Juni 2014 geltenden Vorschriften des NÖ Hundehaltungsgesetzes führen. Überdies nahm die Verschmutzung entlang von Straßen, Radwegen und Gehwegen immer mehr zu. Daher haben die 8 Gemeinden der Interessensgemeinschaft Piestingtal beschlossen, sich einen eigenen Hunde-Müll-Kontrollor gemeindeübergreifend zu leisten, um die Bevölkerung sowie Gäste der Region auf die vorhandenen Missstände aufmerksam zu machen, aktiv gegenzusteuern und somit die Lebensqualität für alle in der Region zu erhöhen. Die Gemeinde Waidmannsfeld stellte im Namen aller 8 Gemeinden der Interessensgemeinschaft Piestingtal einen seit längerem arbeitslosen Einwohner von Waidmannsfeld als Hunde-Müll-Kontrollor an. Dieser ist zufällig auch Ortseinsatzleiter-Stellvertreter in der NÖ Berg- und Naturwacht, Ortseinsatzgruppe Pernitz-Neusiedl und somit ausgebildetes, beeidetes Umweltschutzorgan. Diese Ausbildung erlaubte es ihm, auch als geeigneter Kontrollor tätig zu sein.

Aktivitäten/Methoden:

Anstellung Hunde-Müll-Kontrollor bei Gemeinde Waidmannsfeld per 1. März 2016.

Wöchentlich: Einteilung-Wochenarbeitsstunden pro Gemeinde in Zusammenarbeit mit Gemeindeverwaltungen

Monatlich: Bericht an Kleinregionsmanagement und an die 8 Gemeinden über Stunden/Gemeinde, Gespräche mit  HundehalterInnen, beseitigte Müllablagerungen, zurückgelegte Kilometer, usw.

Laufend: Bewerbung der Aktivitäten über Regionshomepage, Gemeindehomepages, Gemeindezeitungen, Schaukästen, regionale Printmedien (NÖN, Bezirksblatt), Facebook etc.

Projekterfolg/Empfehlungen:

Der Hunde-Müll-Kontrollor ist bei der Bevölkerung sehr gut angekommen. Die Rückmeldungen an die 8 Gemeindeämter waren durchwegs sehr positiv. Auch in der Person des Herrn Peter H., der die Funktion 2016 innehatte, konnte ein sehr fähiger, engagierter und durchsetzungsvermögender Mann gefunden werden, den die HundebesitzerInnen ernst nahmen und dessen Forderungen meist ohne große Widerrede nachgekommen wurde. Auch die monatliche Reinigung des P&R-Platzes in Wöllersdorf sowie die laufende Berichtlegung funktionierte hervorragend.

Überdies bekundete Herr H. während der Projektlaufzeit auch sein Interesse an einer Nutzung des Elektroautos von Pernitz, welches im Rahmen des Projektes „PiestingTalerÖKOdrive“ angekauft wurde und zum Verleih an angemeldete NutzerInnen zur Verfügung steht. Daraufhin wurde eine eigene Karte für ihn erstellt und er nutzte das Fahrzeug von August bis September noch für seine Ausfahrten – dies ersparte der IG-Piestingtal einerseits Kosten, da die Nutzung des Elektroautos günstiger ist als die laufend zu bezahlenden Kilometergelder. Andererseits betrieb er damit aktive Werbung für ein anderes, sehr innovatives Projekt des Piestingtals und lernte selbst das Elektroauto besser kennen bzw. bewegte es regelmäßig im Sinne der 8 Regionsgemeinden – also eine Win-Win-Situation für alle Seiten.

Aufgrund des sehr guten Resümées denken die 8 Piestingtal-Gemeinden, je nach finanzieller Lage im Jahr 2017, eine Fortsetzung im nächsten Jahr an.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 17.140,45 inkl. MwSt. 

Förderung:
EUR 8.570,23 Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik (Fonds für Kleinregionen)

Kontakt zur Kleinregion:

2753 Markt Piesting, Marktplatz 1
Tel. 0676 81220347
E-Mail:
region(at)schneebergland.com

www.region-schneebergland.at

Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz