Kleinregion: Waldviertler Kernland

Kernlandspiele

Projektbeginn: 05/2015 Projektende: 01/2016

Beteiligte Gemeinden:

Albrechtsberg an der Großen Krems, Traunstein, Bärnkopf, Grafenschlag, Großgöttfritz, Gutenbrunn, Kirchschlag, Kottes-Purk, Martinsberg, Ottenschlag, Sallingberg, Schönbach, Waldhausen

Inhalt/Projektbeschreibung:

Mit dem Projekt "Kernlandspiele" möchte die Region sowohl ein qualitatives Spielekonzept als auch fertige, hochwertige Spiele für Feste und größere Veranstaltungen entwickeln. Dadurch soll ein weiterer Akzent für die Steigerung der Bekanntheit des Waldviertler Kernlands sowie des Identitätsbewusstseins gesetzt werden.

Im Rahmen dieses Projektes wurden Spiele entwickelt, welche die Region sowie die regionalen Themen Gesundheit, regionale Identität und Energie behandeln. Es wurden die Besonderheiten jeder Gemeinde in die Spiele aufgenommen. Dadurch sollen die Kinder und Eltern beim Spielen Lust darauf bekommen, andere Gemeinden der Region zu besuchen und kennen zu lernen.

Zusätzlich zu den Spielen wird ein Konzept für die Durchführung eines optimalen Rahmenprogrammes für Kinder bei Veranstaltungen erstellt. Dadurch soll ein "ins Zentrumrücken" der Kinder bei Veranstaltungen erreicht werden. Weiters soll es sicherstellen, dass die Kinder ausreichend Raum zur Verfügung haben, um die Kernlandspiele optimal spielen zu können.

Die Spiele können sich jede Gemeinde oder jeder regionale Verein ausborgen und den Kindern bei Veranstaltungen zur Verfügung stellen.

Projektziele:

1. Ziel: Durch dieses Projekt soll das Thema Gesundheit auf subtile Weise in alle regionalen Veranstaltungen einfließen.

2. Ziel: Durch das Angebot eines hochwertigen Kinderprogramms bei Veranstaltungen soll es besonders jungen Eltern ermöglicht werden, länger an der jeweiligen Veranstaltung teil zu nehmen.

3. Ziel: Durch dieses Projekt wird für die Öffentlichkeit deutlich, welche Gemeinden zum Waldviertler Kernland gehören.

4. Ziel: Die Freizeit in Gemeinschaft zu verbringen, mit Freunden zu plaudern oder alte Bekannte wieder zu treffen, ist ein wichtiges Motiv beim Besuchen von Gemeindeveranstaltungen.

5. Ziel: Durch dieses Projekt werden bei Veranstaltungen die Bedürfnisse der Kinder nach einem attraktiven und hochwertigen Programm gedeckt.

Aktivitäten/Methoden:

Zu Beginn des Projektes wurde eine Arbeitsgruppe zusammengestellt und deren Aufgaben definiert:

  • Aufgaben von VertreterInnen der Gemeinden und von Vereinen: Sicherstellung der einfachen und leichten Implementierung des Konzeptes und der Spiele in die jeweiligen Veranstaltungen.
  • Aufgaben von Kindergarten- oder Volksschulpädagoginnen: Erstellung von pädagogisch wertvollen und für alle Altersstufen geeigneten Spielen. Erstellung der Konzepte. 
  • Aufgaben von kreativen Personen aus der Region: Unterstützung bei der Entwicklung und Erstellung der Prototypen.
  • Aufgaben des Vereins Waldviertler Kernland: Projektleitung und Organisation sowie das Marketing und Controlling.

Durch diese vielfältige Zusammensetzung der Arbeitsgruppe war es möglich, alle unterschiedlichen Interessen im Projekt optimal zu vertreten.  

Juni-September 2015:  Entwicklung von Spielen, welche die regionalen Schwerpunkte Gesundheit & Soziales, Identität & Marketing, Freizeit & Naherholung sowie Energie wiederspiegeln. Diese Spiele mussten folgende Parameter erfüllen:

  • starker Bezug zur Region (Materialien, Formen, Farben,…)
  • Vermittlung der Themen Gesundheit, Energie, regionale Identität
  • robust und strapazierfähig
  • einfach und sicher zu spielen
  • für unterschiedliche Altersgruppen geeignet

Die Spielentwicklung erfolgte in zwei Workshops: Im ersten Workshop wurden die Parameter, welche die Spiele aufweisen sollen, fixiert. Danach wurden mittels Brainstorming unterschiedliche Spielideen gesammelt und diese im Anschluss diskutiert. Ein besonderer Fokus lag auf dem Abgleich der einzelnen Ideen mit den zuvor erstellten Parametern.

Beim zweiten Workshop wurden die Ideen und Erkenntnisse nochmals verfeinert und ergänzt. Danach wurde die konkrete Umsetzung erarbeitet und die Erstellung von Prototypen festgelegt.

Sobald alle Prototypen fertig waren, wurden diese in der NÖ-Kinderbetreuung Kindern zum Probespielen übergeben. Nach einer Analyse wurden einige Spiele noch verfeinert bzw. ganz geändert. 

Parallel dazu wurden Richtlinien für die Verwendung der Kernlandspiele entwickelt. Diese beinhalten den Transport der Spiele, die  sichere Verwendung sowie die ordnungsgemäße Rückgabe der Spiele.

Juli und August 2015:  Entwicklung eines Konzeptes für die Kinderbetreuung bei unterschiedlichen Veranstaltungen. Es wurde von den Pädagoginnen ein Leitfaden erstellt mit unterschiedlichen Spielideen inklusive Materialbedarf, Platzbedarf und Anforderungen an die BetreuerInnen. Ein besonderer Fokus lag auf der Implementierung der Kernlandspiele.

September 2015: Probelauf des Konzeptes und der Spiele. Adaptierung des Konzeptes und der Spiele sowie Veröffentlichung und Bekanntmachen des Konzeptes und der entwickelten Spiele. Dazu wurde ein Folder erstellt. Dieser beinhaltet die Beschreibung der Spiele sowie die Richtlinien für die Ausleihe. Weiters wurden Transparente erstellt, welche bei den Veranstaltungen auf die Verwendung der Kernlandspiele hinweisen.

Projekterfolg/Empfehlungen:

Die Zusammenarbeit mit jungen PädagogInnen war sehr erfolgreich und eine Bereicherung für das gesamte Projekt.

Zu beachten sind die hohen Kosten und der große Zeitaufwand für die Erstellung der Prototypen.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 10.822,36 inkl. MwSt.

Förderung:
EUR 5.411,18 - Abt. Raumordnung und Regionalpolitik (Fonds für Kleinregionen)

 

 

 

Kontakt zur Kleinregion:

Unterer Markt 10, 3631 Ottenschlag

Büro Tel. 02872/20079 22
Büro E-Mail: office(at)waldviertler-kernland.at

www.waldviertler-kernland.at

Downloads:

Folder Kernlandspiele
(c) Waldviertler Kernland
Folder Kernlandspiele (c) Waldviertler Kernland
Einsatz Kernlandspiele bei Veranstaltungen
(c) Waldviertler Kernland
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz