Kleinregion: Weinviertler Dreiländereck

Bürgerrat grenzenlos

Projektbeginn: 07/2013 Projektende: 06/2014

Projektträger:

Kleinregion Weinviertler Dreiländereck, Projektpartner Breclav

Beteiligte Gemeinden:

Altlichtenwarth, Bernhardsthal, Drasenhofen, Falkenstein, Großkrut, Hauskirchen, Herrnbaumgarten, Neusiedl an der Zaya, Ottenthal, Poysdorf, Rabensburg, Schrattenberg, Wilfersdorf

Inhalt/Projektbeschreibung:

Stagnierende oder abnehmende Bevölkerungszahl und eine damit einhergehende Ausdünnung der Gemeindeinfrastruktur sind die Herausforderung für alle peripheren Räume. Im Zuge einer strategischen Ausrichtung von Regionen geht, werden meist ExpertInnen zu Rate gezogen. Bei der Regionsentwicklung zählt jedoch insbesondere die Meinung der BewohnerInnen, welche die Bedürfnisse und Wünsche für die Region am allerbesten beurteilen können.

Mit dem Bürgerrat initiierte das Weinviertler Dreiländereck gemeinsam mit der Partnerstadt Breclav eine Bürgerbeteiligung, die die BewohnerInnen in die Entscheidung miteinbezieht. Der Bürgerrat bietet die Möglichkeit Selbstorganisation und Eigenverantwortung bei den BürgerInnen zu stärken. Er ist eine moderne und innovative Form der Bürgerbeteiligung. Der Bürgerrat trifft keine Entscheidungen, erarbeitet aber kraftvolle, intelligente und umfassende Lösungsvorschläge und –ansätze, mit der die politischen VertreterInnen und die Verwaltung weiter arbeiten sollen. 

Die Zielsetzung für den Bürgerrat war, zu erfahren, was die Bevölkerung an Infrastruktur und Dienstleistungen braucht, um den Lebensmittelpunkt auch weiterhin in der Region zu behalten.

Aktivitäten/Methoden:

Nach einer Zufallsstichprobe wurden aus 12 Personen (Mix: Alter, Geschlecht) ein Bürgerrat gegründet. Dieser erarbeitete mithilfe eines Experten Ideen für die Region, mit Fokus auf Lösungen. 

Die Ergebnisse des Bürgerrates werden den BewohnerInnen der teilnehmenden Gemeinden in einem Bürger-Café vorgestellt und mit den Bürgermeistern für eine Umsetzung vorbereitet. Dabei wurden klare, realistische Anforderungen und Lösungen vom Bürgerrat gebracht, mit denen die Kleinregion in Zukunft weiterarbeiten wird.

In einem Symposium wurde das Modell des Bürgerrates anhand dieses konkreten Projektes einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

Projekterfolg/Empfehlungen:

Das Projekt konnte die Stärke dieses Bürgerbeteilungs-Formats belegen - die Bürgerinnen und Bürger wissen genau was sie brauchen, sie sind aber realistisch genug um zu wissen, was auch (finanziell) möglich ist. So unterschieden sich die Ideen einer kleinregionsinternen Strategiegruppe nur gering von den Ergebnissen des Bürgerrates. 

Diese Form der Bürgerbeteiligung zweisprachig durchzuführen, stellte sich als Herausforderung dar.

Kosten und Finanzierung:

Gesamtkosten: EUR 22.100,-- inkl. MwSt.

Förderung:
EUR 17.680,-- Kleinprojektefonds Niederösterreich-Tschechien (ETZ-Programm)
EUR 4.320,--   Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik

Kontakt zur Kleinregion:

Brünnerstraße 28, 2170 Poysdorf

Tel. 02552/20444

E-Mail: office(at)wde.at

www.wde.at

BürgerCafe
(c) Weinviertler Dreiländereck
Resonanzgruppe
(c) Weinviertler Dreiländereck
Amt der NÖ Landesregierung - Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten | Service & Beratung / Impressum / Datenschutz